Tsondab Valley Scenic Reserve

Tsondab Valley Scenic Reserve

Namtib Desert Lodge

Namtib Desert Lodge

Springböcke in Kalahari

Springböcke in Kalahari

Wanderung am Sossusvlei & Deadvalley bei starkem Wind

Wanderung am Sossusvlei & Deadvalley bei starkem Wind

Dünen in der Umgebung und bei Sossusvlei

Dünen in der Umgebung und bei Sossusvlei

Dünen in der Umgebung und bei Sossusvlei

Dünen in der Umgebung und bei Sossusvlei

Grassplain with Oryx at Tsondab Valley Scenic Reserve

Grassplain with Oryx at Tsondab Valley Scenic Reserve

Oryx in Dünenlandschaft

Oryx in Dünenlandschaft

Lüderitz Hafen

Lüderitz Hafen

Landschaftsfotografie im Süden Namibias

Landschaftsfotografie im Süden Namibias

Pomona Diamanten Geisterstadt

Pomona Diamanten Geisterstadt

Fishriver Canyon Westseite

Fishriver Canyon Westseite

Fishriver Canyon

Fishriver Canyon

Wandmalerei in einer Ruine Elisabeth Bay

Wandmalerei in einer Ruine Elisabeth Bay

Elisabeth Bay

Elisabeth Bay

Köcherrbäume im Sonnenuntergang am westlichen Fishriver Canyon

Köcherrbäume im Sonnenuntergang am westlichen Fishriver Canyon

Geologie und Botanik am Olive Trail in der Naukluft

Geologie und Botanik am Olive Trail in der Naukluft

Sweet & South, Südentour Namibia

Geführte Individualreise, flexibel gestaltbar in den Süden Namibias

You are here:

Dauer

15 Tage, flexibel gestaltbar +
5 Tage Kalaharischleife möglich

Typ

Geführte Individualreise

Gruppengrösse

individuell
(1-7 Personen pro Fahrzeug)

Sprachen

Deutsch, Englisch

Beschreibung:

Wie der Name so die Reise: Sie erleben den landschaftlich phantastischen Süden Namibias indem Sie auf Gästefarmen und eher kleineren wenn auch etwas einfacheren, jedoch gut ausgesuchten Unterkünften nächtigen und den Menschen Namibias näher kommen.
Hochinteressante Pflanzen mit dem unwirklichsten Anpassungsvermögen, Landschaften so farbenreich und endlos wie nirgends auf der Erde, seltene Tiere wie Pinguine, Schlieferratten, Springböcke und Barlowlerche… der Süden wird Sie gefangen nehmen. 
Sie erleben die tiefe Rotdünen-Kalahari mit ihren skurrilen Kameldornakazien und Siedelwebern; die Spielwiese der Riesen und die bekannte Köcheraloe; Kontrastreiche Wüstenlandschaften des Fishriver Canyon, wohl bemerkt der zweitgrösste Canyon dieser Erde! An der Südwestküste führen wir Sie mit Spezialerlaubnis in das Sperrgebiet zu abgelegenen Geisterstädten der Kolonialepoche.
Die verschlingenden Granitkugelformationen der Tirasberge laden zum wandern ein. 
Sossusvlei, die höchsten Dünen der Erde richtig besucht, zeigen wir Ihnen im allerbesten Licht!


Zusätzlich schliessen wir gern Wanderungen im Naukluftgebirge entlang kristallklarer Quellen im Schatten uralter Sykomoren, unseren Farmbetrieb und das Leaflove-eigene Naturschutzgebiet ganz individuell, und natürlich die phantastischen Landschaften des Namib Rand Naturschutzgebiets ein.

Highlights

Karte

Ablauf

Tag 1

1 Übernachtung auf einer in der Nähe Windhoeks gelegenen Erholungslodge.
wunderbar kurze Wanderungen oder einfach nur am Pool die Landschaft geniessen. Es besteht auch die Möglichkeit am Nachmittag an einer Pirschfahrt, auf der einige Tiere zu sehen sind, teilzunehmen.

Tage 2 & 3

2 Übernachtungen auf einer ausgesuchten Lodge inmitten der linearen Dünenlandschaft der Kalahari.
Das wunderschöne Morgenlicht zwischen den Kameldornakazien auf rotem Dünensand bleibt ein Renner der Fotomomente.

Zusätzliche 5 Tage zur Rot-Dünen Tierbeobachtung?

Tief in die Kalahari, in den Kgalagadi Transfrontierpark
Die Tierwelt sammelt sich nun schon seit vielen Jahren in diesen Tälern und auch Raubkatzen wie Geparden, Löwen und Leoparden sind hier nicht selten. Die Löwen der Kalahari sind besonders groß und bekannt für ihre dunkle Mähne.

Zusatznacht für Fotobegeisterte? Diese Besichtigung, jedoch im Mittagslicht, auf der Durchreise möglich

Köcherbäume im Warzenfeld, Spielwiese der Riesen & Stadt Keetmanshoop
Fest glaubt man hier noch an die Existenz der Riesenschlange welche Schafe verschlingen kann und den Tokoloshe, der einen des Nachts verhext.

Tage 4 & 5

Fishriver Canyon aus allen Winkeln.
Der Fishriver Canyon ist durch die atemberaubend markanten Ablagerungen, Erosionstäler und beeindruckender Tiefe absolut überwältigend, geologisch und landschaftlich.

Alternativ- oder Zusatzprogramm?

Fishriver Canyon… tief im Westen!
Ganztagesfahrt IN den Canyon hinunter.

Tag 6

Seltene Sukkulenten, Wildpferde & wunderschöne Landschaftsbilder am Rande der Namib.
Der „Halbmensch“ Pachypodium namaquanum, steht immer mit dem Kopf nach Norden und der Ursprung der Wildpferde in der Namibwüste bleibt offener Debatte überlassen.

Tage 7 & 8

Lüderitzbucht, das Sperrgebiet und Pinguine.
Kolonialgeschichte in Lüderitz und auf der Geisterstadt Kolmanskop. Insel Halifax mit Brillenpinguinen, Delphinen und Meeresvögeln

Tag 9

Die Farm Namtib inmitten der Tiras Berge.
Die Namtib Gästefarm wirbt mit: „Ich bin angekommen – Dies ist Namibia!“

2 Zusatztage für Wanderer?

Die Naukluft, beeindruckende Geologie und seltene Pflanzen.
Ein Faltengebirge in Namibia, die Naukluft, war für den berühmten Geologen Hans Cloos (Buch: Gespräch mit der Erde) eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten. Es ist ein Paradies für Wanderer und Naturinteressierte.

2 - 3 Zusatztage auf unserer Farm?

Farm Nomtsas & Leaflove Hegegebiet.
Hier haben wir Alleinrecht und können deshalb völlig privat und ungestört die frühen oder späten Stunden des Tages mit Farmrundfahrten, Wanderungen und intensiver Naturbeobachtung füllen.

Zusatztage „high end“ im Namib Rand?

Namib Rand Nature Reserve
Das Namib Rand - Naturreservat ist mit 202.200 Hektar eines der größten privaten Naturschutzgebiete Afrikas und mit Abstand landschaftlich das beeindruckendste!

Tage 10, 11 & 12

Dünenlandschaften am Sossusvlei, der Sesriem Canyon & phantastische Wüstenlandschaften
Rote mit gelbem Gras überwachsene Dünentäler so weit das Auge reicht… Eine Dünenlandschaft im Morgenlicht bietet ein unvergessliches Landschaftsbild.

Tage 13 & 14

Fahrt durch die Kiesflächen der Namib nach Swakopmund
Swakopmund ist eine kleine Küstenstadt, wo etwas Zeit zum Bummeln, bei gutem Wetter auch Sonnenbaden, Besichtigung der modernen und kolonialen Sehenswürdigkeiten und Kaffeetrinken bleibt..

Tag 15

Abreise, gern flexibel.
Wir bringen Sie am Nachmittag an den Flughafen oder auf eine empfohlene Unterkunft und organisieren Ihnen dann einen Transfer.
Detaillierte Reisebeschreibung

Tag 1


  • 1 Übernachtung auf einer in der Nähe Windhoeks gelegenen Erholungslodge.

inklusive:

Abendessen, Übernachtung und Frühstück

 

natürlich:

Wir haben eine komfortable Lodge mit ruhiger Lage inmitten der Akaziensavanne der Kalahari für Sie gewählt. Pirschfahrten und Naturwanderungen sind gut möglich oder Sie können sich am Pool mit herrlicher Aussicht in die Akaziensavanne entspannen.


klassisch:

Sie bekommen südlich Windhoeks auf dieser wunderschönen Lodge, mit Wellnessbereich und phantastischer Aussicht, sehr komfortabel die Möglichkeit zu Entspannen oder sogar die erste Pirschfahrt oder Wanderung im tierreichen Afrika zu unternehmen.

edel:

Auf der kleinen, aber sehr feinen, Gästefarm Voigtland, wo Ihnen bei Kaffe & Kuchen die Giraffen aus der Hand fressen, werden Sie persönlich empfangen und betreut. Charmant wird der Nachmittagskaffee inzwischen „High Tea with Giraffes genannt“.

Akaziensavanne des zentralen Hochplateau

Nach einem langen Flug ist die Sehnsucht nach „ankommen und geniessen“ und die „Sonne aufsaugen“ immer erste Priorität.

Wir holen Sie also am Flughafen ab und fahren auf eine kleine Lodge in der Akaziensavanne des zentralen Hochplateau.

Hier kann man wunderbar kurze Wanderungen oder Spaziergänge unternehmen, oder einfach nur am Pool die Landschaft geniessen. Es besteht auch die Möglichkeit am Nachmittag an einer Pirschfahrt, auf der einige Tiere zu sehen sind, teilzunehmen.

 

Tage 2 & 3


  • 2 Übernachtungen auf einer ausgesuchten Lodge inmitten der linearen Dünenlandschaft der Kalahari.

inklusive:

  • Abendessen, Übernachtung und Frühstück
  • 2 x Pirschfahrten in die linearen Dünen, auf denen neben schönen Landschaften und diverser Vogelwelt auch einige Tiere zu beobachten sind.

natürlich:

Auf einer rustikal gestaltet, jedoch individuellen Lodge sind Sie komfortabel und im separaten Bungalow untergebracht. Wir wählten diese Lodge, da sie klein und wenig störend in der Natur dort eingenistet wurde. Statt die Bäume zu fällen hat man um sie herum gebaut – das erfreut.

klassisch:

Die Lodge punktet mit verschiedenen guten Unterkunftsmöglichkeiten und sehr guten Aktivitäten, wo eine reihe verschiedenster Tiere gesehen werden können. Wir haben Ihnen hier das Dünen-Bungalow mit phantastischer Aussicht über die Kalahari gewählt.

edel:

Sehr hochwertig und geschmackvoll eingerichtet wird diese Lodge immer wieder sehr empfohlen. Sehr eindrucksvolle Pirschfahrten auf einem weitläufigen Naturschutzgebiet.

Wellendünen der Kalahari

Der morgendliche Spaziergang soll Ihnen die Augen zur Kleintier- und Vogelwelt der Kalahari öffnen. Das wunderschöne Morgenlicht zwischen den Kameldornakazien auf rotem Dünensand bleibt ein Renner der Fotomomente. Im Dünensand schauen Sie nach Erdhörnchen, bestaunen die gigantischen Siedelwebernester in uralten Kameldornakazien und versuchen die seltenen Zwergfalken zu finden.
– mit etwas Glück sehen Sie sogar eine Kapkobra, da diese sehr gern die Nester des Gemeinschaftsvogels räubert.

Am Nachmittag soll es auf eine Pirschfahrt in die Dünentäler gehen, wo verschiedene Antilopen und Giraffen zu sehen sind.

Zusätzliche Tage zur Tierbeobachtung?

auf kleine Tiere und Raubkatzen achten…


  • 1-2 Übernachtungen auf einer Lodge in der Nähe des Kgalagadi Transfrontierparks.

inklusive:

  • Abendessen, Übernachtung und Frühstück

 

  • 3 Übernachtungen auf einer Lodge innerhalb des Kgalagadi Transfrontierparks.

inklusive:

  • natürlich: Abendessen, Übernachtung und Frühstück
  • klassisch & edel: Vollpension inklusive aller Aktivitäten / Pirschfahrten

 

natürlich:

Wir nutzen hier eine kleine Lodge direkt in der Nähe Mata Matas , dem Grenzübergang zum Kgalagadi Transfrontierpark Südafrikas, und zwei Übernachtungen im Twee-Rivieren Rastlager innerhalb des Nationalparks. Twee Rivieren ist ein halb-staatliches Rastlager, generell sehr komfortabel, aber die Dienstleistung und das Essen erwarten etwas Toleranz.


klassisch & edel:

Die Lodge innerhalb Namibias punktet mit einem sehr gutem und geschütztem Wildbestand und es sind auch Schwarzmähnenlöwen auf dem Gebiet zu sehen. Innerhalb des Parks haben wir Ihnen eine inmitten der Dünenwelt gelegene „all-inclusive“ Lodge ausgesucht, welche sehr gute Pirschfahrten mit erfahrenen lokalen Guides anbietet. Wir können nur wärmstens empfehlen, diese Unterkunft zu nutzen! Wir würden sogar empfehlen, auf der Lodge in Namibia 2 Übernachtungen zu planen, da es hier auch viele Tiere zu sehen gibt.

Tief in die Kalahari, in den Kgalagadi Transfrontierpark

Wir fahren durch die Akaziensavanne der zentralen Dünenwelt bis wir die verschiedenen linearen Dünenlandschaften, karstigen Kalkriffe, weiten Salzpfannen und Kameldornwälder der südlichen Kalahari erreichen.

Die Trockenflüsse Auob und Nossob sind aus kolonialer Epoche von Wasserstellen versehen worden. Die Tierwelt sammelt sich nun schon seit vielen Jahren in diesen Tälern und auch Raubkatzen wie Geparden, Löwen und Leoparden sind hier nicht selten. Die Löwen der Kalahari sind besonders groß und bekannt für ihre dunkle Mähne. Besonders reizvoll ist natürlich, verschiedene Tiere in roter Dünenlandschaft beobachten zu können. Wir sehen einiges an Antilopen und freuen uns an zahlreichen Beutegreifern der Avifauna. Tatsächlich ist die Kalahari ein Paradies für Beutegreifer, aber man brauch Zeit und Geduld…
„In der Kalahari gibt es immer wieder etwas zu entdecken“, auch wenn es sich um eine Pfeifrattte im Dünensand, eine Kapkobra im Kameldornbaum, oder um einen Honigdachs verfolgt vom Silbersinghabicht handelt.
Auf den lokal geführten Nachtpirschfahrten hat man oft die Gelegenheit Erdferkel, Ginsterkatzen, Falbkatzen, Springhasen und Stachelschweine zu sehen!

 

Zusatznacht für Fotobegeisterte?

Diese Besichtigung, jedoch im Mittagslicht, auf der Durchreise möglich


  • 1 Übernachtung im kleinen Gästehaus in der Stadt Keetmanshoop mit individueller Betreuung.

inklusive:

  • Abendessen, Übernachtung und Frühstück

Bemerkung

Üblicherweise nimmt man den sehr langen Fahrtweg zwischen Kalahari und Canyon auf sich, da die lange Asphaltstrasse zu zügigem Fahren einlädt und der Wegesrand eintönig ist. Der Zwischenstop im Köcherbaumwald bei Keetmanshoop könnte also als angenehme Routenpause und Fotostop gesehen werden.

Köcherbäume im Warzenfeld, Spielwiese der Riesen

Heute treffen Sie auf das Warzenfeld, von vielen die Spielwiese der Riesen genannt. Die Einsamkeit, die endlose Weite und die bizarren Formationen und Pflanzen haben hier den Charakter der Menschen geformt. Fest glaubt man hier noch an die Existenz der Riesenschlange welche Schafe verschlingen kann und den Tokoloshe, der einen des Nachts verhext. Dies wäre auch der Grund, warum viele nur in Rundhütten leben, da dieser sich in Ecken verstecken kann. Sie haben genügend Zeit, die zahlreichen Köcherbäume zwischen den aufgetürmten Doleritbrocken abzulichten und sich an den Felsenagamen und Klippschliefern zu freuen.

Tage 4 & 5


  • 2 Übernachtungen östlich des Canyons auf einer guten Lodge mit Wandermöglichkeiten.

inklusive:

  • Abendessen, Übernachtung und Frühstück

natürlich & klassisch:

In der Nähe des Canyon Parks liegt eine sehr charmant auf Old-Timer-Stil eingerichtete Lodge direkt an einem geologisch interessanten Dolomit Riff. Die Unterkunft bietet gute Wandermöglichkeiten und interessante Fotomotive mit Köcherbäumen und endlos erscheinender Weite.

edel:

Inmitten großer Granitkugeln eingenistet liegt die beste Lodge dieser Gegend. Wanderungen sind möglich, aber auch die lokalen Pirschfahrten zu einem markanten Aussichtspunkt mit Blick in die farblich wechselhafte Landschaft sind absolut empfehlenswert.

Fishriver Canyon, alle Viewpoints

Der Fishriver Canyon ist durch die atemberaubend markanten Ablagerungen, Erosionstäler und beeindruckender Tiefe absolut überwältigend, geologisch und landschaftlich. Schon vor vielen Jahren zog es die ersten Entdecker an dieses geologische Erosionswunder..
Auch die verschiedenen Pflanzen dieser Halbwüste wecken Ihr Interesse.
Tiefrote Aloen, extrem giftige jedoch wunderschöne Wolfsmilchgewächse, sagenhaft getarnte Steinschrecken und wunderbares Licht fasziniert unsere Besucher in dieser Schlucht wo „vor vielen Jahren etwas furchtbares mit der Erde geschehen sein muss“ – so ein kleiner Junge, als man ihn nach dem Weg zum Canyon fragte.

Man kann einige „Viewpoints“ problemlos anfahren und wir nehmen uns die Zeit, am Rande des Canyons zu wandern und Ihnen die Tier- und Pflanzenwelt zu zeigen.…von Klippspringer, Klippschliefer, Felsenadler bis zum Bergzebra und den Felsenagamen…

Alternativ- oder Zusatzprogramm?


  • 2 Übernachtungen auf einer einmalig am Westrand liegenden guten Lodge.

inklusive:

  • Abendessen, Übernachtung und Frühstück
  • geführte Sundownerfahrt im offenen Pirschfahzeug zu verschiedenen Aussichtspunkten am Tage der Ankunft 

  • Ganztagesfahrt IN den Canyon hinunter. Die Lodge wirbt folgendermassen:” Die Fahrt ist ein berauschender Abstieg tief in die Schlucht, und obwohl sie sicher ist, wird sie ihren Puls in die Höhe treiben. Wir sind die einzige Lodge mit Geländezugang in das Herz des Canyons.”

Fishriver Canyon… tief im Westen!

Es ist in der Tat so, dass alle den Fishriver Canyon von der östlichen Seite aus sehen und betrachten… aber dies liegt an der touristischen Entdeckung vor vielen Jahren… so wurde Hobas zum Aussichtspunkt und ein jeder schaut in die tiefste Stelle von Ost nach West. Nun bringen wir Sie genau an die andere Seite, dort, wo Sie direkt am Rande des Canyon wohnen und die herrliche Aussicht ungestört geniessen dürfen.

Tag 6


  • 1 Übernachtung wunderschön, abgelegen und sehr individuell an granitischem Gestein eingenistet. Die Aussicht von den Bungalows ist phantastisch.

inklusive:

  • Abendessen, Übernachtung und Frühstück

Seltene Sukkulenten, Wildpferde & wunderschöne Landschaftsbilder

Der Weg ist das Ziel, da es auf der Strecke am Oranjefluss entlang eine der seltensten Pflanzenarten zu entdecken gilt. Wohl aus dem biblischen wurde abgeleitet, dass Flüchtlinge in Pflanzen verwandelt wurden… Der „Halbmensch“ Pachypodium namaquanum, steht immer mit dem Kopf nach Norden.
Das scheinbar lebensfeindliche Metamorphit beherbergt jedoch einiges an Kleinlebewesen und interessanten Vögeln, die wir Ihnen gern zeigen. Die grüne Ufervegetation des Oranjeflusses steht im direkten Kontrast mit der trockenen Steinwüste.
Der Ursprung der Wildpferde in der Namibwüste bleibt offener Debatte überlassen. Vertrauenswürdige Forschung vermutet eine deutsch-burische Herkunft aus unruhigen Zeiten des ersten Weltkriegs.

Tage 7 & 8


  • 2 Übernachtungen in sehr modern – komfortablen Zimmern direkt auf der Haifisch-Insel mit Tuchfühlungsblick auf den stürmischen Atlantik.


inklusive:

  • Übernachtung und Frühstück
(es gibt verschiedene Restaurants in Lüderitz, wir beraten Sie gern oder sie kehren direkt bei der Unterkunft ein…)
  • Bootstour zur Insel Halifax. Hier sieht man die seltenen Brillenpinguine und bekommt oft Heaviside Delphine zu sehen – ein erfrischendes Erlebnis.

natürlich:

Auf der Haifisch Insel liegt mit sehr schöner Aussicht ein kleines Gästehaus, welches wir sehr gern empfehlen würden.

klassisch:

Sehr geschmackvoll eingerichtete Zimmer, jedes mit eigenem Charakter, ein sehr gutes Frühstück und nette Gastgeber erwarten Sie in dieser sogenannten alten Villa. Auch ist es möglich, hier ein gutes Abendessen zu bestellen.

edel:

Wir haben das beste Hotel im Dorf für Sie gewählt. Sollten Sie doch lieber individuell unterkommen, wäre das Gästehaus der klassischen Version eine sehr gute Wahl.

Lüderitzbucht, das Sperrgebiet und Pinguine

Auf dem langen Weg zum Atlantik macht sich neben überwältigender Weite und Pastelfarbengeologie die deutsche Kolonialgeschichte bemerkbar.

Es lohnt sich am Haalenberg anzuhalten und zu den alten Schanzen zu steigen… auch der Kleinpflanzenwelt und skurriler Euphorbien wegen.

Herr Kolman versuchte auf dieser Strecke das Meer zu erreichen. Die trostlose Gegend verbietet jegliche Orientierung für Neulinge. So glaubte sich Kolmann weit der Küste entfernt und erschoss seine durstenden Ochsen… nur um dann zu Fuss hinter dem nächsten Hügel Lüderitzbucht zu entdecken. Kolmanskuppe wurde zur Diamantenhochburg und später zur Geisterstadt… ein Besuch lohnt sich.

Zwischen den rauen Gneissformationen, an denen der Atlantik schon tausende Jahre nagt, ragt plötzlich die Hafenstadt Lüderitz hervor. “Wie kann man hier leben”, fragt man sich, doch spürt man die Geschichte der Diamanten und die Wünsche eine Kolonie zu gründen, hautnah.

Fakultativ:

Wir bieten Ihnen heute eine ganz besonders schöne Fahrt in die völlig unberührte Wildnis des Sperrgebietes an. Sie erkunden die Geisterdtadt Elisabeth Bay, können sich anhand einer paradiesischen Wandmalerei innerhalb einer Ruine in die Einsamkeit der Diamantenschürfer versetzen, und können anhand vieler Spuren im Sande die Wanderungen der braunen Hyäne nachvollziehen… vielleicht zeigt sich ja eine dieser extrem scheuen Tiere…

Tag 9


  • 1 Übernachtung auf einer kleinen Gästefarm / Lodge inmitten der Tiras Berge. Hier werden wir persönlich betreut.

inklusive:

  • Abendessen, Übernachtung und Frühstück

Die Farm Namtib in den Tiras Bergen

Heute fahren Sie durch eine geologisch wunderschöne Gegend in die südwestliche Wüste Namib. Wie eine Inselkette ragen die rauen Tirasberge aus den endlosen Weiten roter Dünenlandschaften und gelber Grasflächen. Auf der Namtib Gästefarm sind Sie im typisch namibischen rustikalen Farmstil untergebracht, erleben absolute Stille und phantastische Landschaften. Hier gibt es einige Wandermöglichkeiten, die Ihnen die einzigartigen Aussichten der Namib näher bringen. Die Namtib Gästefarm wirbt mit: „Ich bin angekommen – Dies ist Namibia!“
Pflanzenkundler und Vogelbeobachter kommen bei der Wanderung in die Geisterbaumschlucht ganz besonders auf ihre Kosten.

Zusatztage für Wanderer?

wer sich bewegt, sieht mehr!


  • 2 Übernachtungen an der Bullenpforte der Naukluft auf einer sehr gut geführten Gästefarm.

inklusive:

  • Abendessen, Übernachtung und Frühstück

Bemerkung:

Hier sind die Wanderungen in die Berge recht weit. Sollten Sie nicht gern wandern, können wir Ihnen auch Bergfahrten buchen.

Die Naukluft, beeindruckende Geologie und seltene Pflanzen

Ein Faltengebirge in Namibia, die Naukluft, war für den berühmten Geologen Hans Cloos (Buch: Gespräch mit der Erde) eine der interessantesten Sehenswürdigkeiten, denn das geologisch ohnehin schon interessante Kalkstein Gebirge zeigt grosse Tuffsteinformationen unter hohen Dolomitschichten auf einer Granitbasis liegend. Leaflove Safari betrachtet die Naukluft als unentdecktes Naturgeheimnis. Immer wieder entdecken wir in den Schluchtwanderungen seltene Vogel- und Pflanzenarten. Köcherbäume, Elefantenfüsse, Wunderbusch / Buschmannstee und Buschmanskerzen werden sich in Ihren Objektiven spiegeln. Bergzebras, Grosskudus und Klippschliefer werden in steilen Felshängen stehen und unterschiedlichste Feigenarten locken Rosenpapageie an. In klarem Quellwasser können Sie Ihre Füsse kühlen und sich an Schmetterlingen und Wellenastrilden freuen.

Zusatztage auf unserer Farm?

grillen unter Sternen, über Farmerei und Natur sprechen… persönlich werden


  • 2 Übernachtungen auf der Farm Nomtsas dem Hegegebiet und Naturschutzgebiet der Firma Leaflove Safari. (Die Übernachtung hier ist nur für Kunden von Leaflove Safari vorgesehen)

inklusive:

  • Übernachtung und unterstützte Selbstversorgung (filled fridge)

Farm Nomtsas & Leaflove Hegegebiet

Die alte Familienfarm (in 4.Generation)
der Familie Voigts von Schütz. Ökologische Prinzipien, naturfreundliche Farmerei und
eine echte Liebe zur rauen Halbwüsten-
Natur widerspiegelt sich auf dieser namibisch typischen Farm. Hier haben wir Alleinrecht und können deshalb völlig privat und ungestört die frühen oder späten Stunden des Tages mit Farmrundfahrten, Wanderungen und intensiver Naturbeobachtung füllen. Giraffen und Antilopen zeigen sich in der roten Sandsteinlandschaft, durch die sich die grünen Vegetationsstreifen der Trockenflüsse schlängeln. Ornithologen finden hier die Sclaterlerche, Botaniker die Hoodia, Geologen sammeln Limonitwürfel, Fotografen lassen die Sonne hinter Giraffen untergehen…
es ist Zeit für alles.

Wir, Leaflove Safari, hegen hier ein ca. 22 000 ha großes Wildnisgebiet, auf dem wir mehrere flache Stauseen gebaut haben. Falls es ausreichend geregnet hat, werden wir den Tag auf diesem Areal verbringen und die zahlreichen Wasser- und Savannenvögel beobachten.

Zusatztage „high end“

extrem empfehlenswert und exklusiv…


  • 2 Übernachtungen inmitten der traumhaften Dünenwildnis des Namib Rand Nature Reserve auf einer sehr exklusiven Lodge in traumhafter Rotdünen – Landschaft

inklusive:

  • Vollpension
  • Ökologisch vertretbare Pirschfahrten im offenen Geländejeep mit gut ausgebildeten Guides durch die phantastischen Dünentäler des Namib Rand Nature Reserve.

Namib Rand Nature Reserve

Rote mit gelbem Gras überwachsene Dünentäler so weit das Auge reicht…

Das Namib Rand – Naturreservat ist mit 202.200 Hektar eines der größten privaten Naturschutzgebiete Afrikas und mit Abstand landschaftlich das beeindruckendste!

Hier hat Stephan Brückner ein Paradies für Landschaftsliebhaber und Naturgeniesser geschaffen, verbunden mit hohe Unterkunftsqualität, super Service, ökologischen Prinzipien und herrlichem Essen. 

Zwischen gewaltigen Inselbergen flechten sich die rot-orangenen Dünen der Namib. In den endlos erscheinenden Dünentälern zeigen sich tausende „Fairycircles“ im gelben Grasbestand.
„Einfach nur fantastisch atemberaubend“, so einer unserer Gäste.

Das Naturreservat ist die Heimat tausender Oryxantilopen, Springböcken, Bergzebras, Giraffen und natürlich vielen Kleintieren.

Mit gutem gewissen behaupten wir: „Wer das Namib Rand Nature Reserve nicht gesehen hat, hat einen wesentlichen und wohl den schönsten Teil der Namib Dünenwelt nicht gesehen!

 

Empfehlung: Mit dem Heissluftballon über die Namib Dünenwelt gleiten

Es gibt diese Dinge, die man einfach mal getan haben muss! Wetterbedingt (es kann dort sehr stark winden) hebt der Heissluftballon der Firma Namib Sky zwischen den Dünen und den Hunsbergen auf den Kiesflächen des Tsauchab ab. Man hat eine wunderschöne Aussicht auf die Dünen- und Bergwelten und dem Zusammenspiel verschiedener farbenprächtiger Landschaften im Morgenlicht.

Tage 10, 11 & 12


  • 2 Übernachtungen auf einer guten Lodge INNERHALB des Namib Naukluft Parks. Sie nutzen das Alleinrecht dieser Lodge schon vor oder bei Sonnenaufgang in den Dünen zu sein.

  • 1 Übernachtung in den phantastischen Landschaften des Gaub Canyon an dem Rotstock Gebirgsmassiv.


inklusive:

  • Abendessen, Übernachtung und Frühstück
  • Besuch des Sossusvlei vor Sonnenaufgang und bei Wunsch auch Nachmittags bis Sonnenuntergang.

natürlich:

Nahe am Eingang zum Namib Naukluft Park liegt die recht große Lodge, welche für ihr phantastisches Buffet und gute Anbindung zum Sossusvlei bekannt ist. Hier kann der Gast verschiedene Aktivitäten buchen und man befindet sich direkt im kern der Dünen-Action, hat aber den Nachteil, dass der Park erst zum Sonnenaufgang öffnet und man das Vlei erst eine Stunde danach erreichen kann… das hat den gravierenden Nachteil, dass man im Touristenstrom unterwegs ist und das erste Licht auf den Dünen nur während der Fahrt bestaunen kann. Die zweite Nacht wird innerhalb der Erosion-Hügellandschaft des Gaub, auf einer rustikalen Lodge mit phantastischer Aussicht, verbracht.

klassisch:

Es gibt nur 2 Lodges, welche innerhalb des Namib Naukluft Parks liegen, wir haben Ihnen hier die bessere der beiden angeboten. Sie haben den Vorteil, schon lange vor Sonnenaufgang in das Sossusvlei zu fahren und Nachmittags bis Sonnenuntergang dort zu bleiben. Sie sind also im besten Licht ohne Touristengewimmel unterwegs. Die zweite Nacht wird in der Nähe der Rotstock Berge auf einer architektonisch interessanten Lodge verbracht, wo es den berühmten „Pool mit Blick auf die Namib“ gibt.

edel:

Eine sehr hochwertige, individuelle und ausgezeichnete Lodge auf privater Konzession erlaubt Ihnen eine geführte Pirschfahrt auf privatem Wege in das Sossusvlei zu geniessen. Es gibt keine Lodge näher am Sossusvlei als diese!

Dünenlandschaften am Sossusvlei, der Sesriem Canyon & phantastische Wüstenlandschaften

275 km – ca. 1 h Fahrzeit zur Lodge ab Tirasberge & 120 km in das Vley & 135 km – ca. 1,5 h Fahrzeit zum Gaub

Eine Dünenlandschaft im Morgenlicht, dazu noch die höchste ihrer Art weltweit, bietet ein unvergessliches Landschaftsbild.
Dem Tsauchab Trockenfluss ist der Weg zum Ozean von Wanderdünen abgeschnitten worden, dabei ist eine Lehmbodensenke, das “Sossusvlei”, entstanden. Das Sossusvlei, eine Lehmbodensenke umsäumt von vielen alten Kameldornakazien und grünen dornigen !Nara-Pflanzen, ist umgeben von wunderschönen hohen roten Stern- und Sicheldünen.
Oben angekommen, sollte man die stramme Wanderung auf sich nehmen, wird man mit einer phantastischen Aussicht reichlich belohnt.

Der Trockenfluss Tsauchab bietet eine weitere geologische Erosions – Attraktion. Ochsenwagenführer mussten sechs Riemen aneinander binden um Wasser aus dieser Schlucht schöpfen zu können und tauften den Ort „Sesriem Canyon“. Nehmen Sie sich die Zeit für eine kurze Wanderung in den Canyon hinein, es lohnt sich.

 

Tage 13 & 14


  • 2 Übernachtungen in einer von uns getesteten und ausgesuchten sicheren Unterkunft in Swakopmund

inklusive:

  • Übernachtung und Frühstück

nicht inklusive:

  • Abendessen (es gibt verschiedene Restaurants in Swakopmund, wir beraten Sie gern und reservieren Ihnen gern einen Tisch…) Verschiedene gute Lokale bieten eine grosse Auswahl an täglich frischen Fisch und schmackhaften Meeresfrüchten an, es gibt ihn aber auch hier sehr gut, den echten Schweinebraten.

 

natürlich:

kleines Hotel einfachem Nordseecharakter, Seeblick, zentraler Lage, und gutem Frühstück. Standard Zimmer.

klassisch:

gutes Hotel mit sehr zentraler Lage zur Innenstadt und Atlantik – Junior Suite Zimmer oder alternativ ca. 1km von der Stadtmitte nahe am Meer bei „unserem“ Italiener Silvio und Esbi. Helle Zimmer, offenes Ambiente, sehr guter Kaffee & Wein und auf Wunsch sogar phantastische Pizza oder Meeresgerichte.

edel:

sehr gutes Hotel direkt an der Mole mit Blick auf den Atlantik – Luxury Suite. Dieses Hotel wird als das beste Hotel Swakopmunds bewertet und beherbergt drei sehr gute Restaurants, welches einen enormen Sicherheits- und Komfortvorteil hat.

fakultative Empfehlungen:

Die Stadt Walvis Bay liegt nur 30 km südlich von Swakopmund und bietet als abwechslungsreiches Ausflugsziel eine 11 000 ha grosse Lagune. Zigtausende Meeresvögel, Robben, Delphine, selten auch Wale und Sonnenfische “Mola Mola” begeistern die Besucher dieses Weltnaturschutzerbes. 


  • Eine gemütlich extravagante Version des Besuchs wird anhand einer Bootsfahrt angeboten, wo auch frische Austern und Sekt gereicht werden.
  • Wer gern der Natur noch näher kommen und wirklich den Robben auf „Tuchfühlung“ nahe kommen will, bucht eine Kajaktour auf der Lagune.
  • Stadtrundgang mit einer echten Swakopmunderin. Erfahren Sie die Wahrheit, Geschichte und Geheimnisse dieser Stadt.
  • Rundflüge über die Dünen- & Wüstenlandschaften Namibias. Wir empfehlen Ihnen den 2 – 2,5 stündigen Flug.
  • Eine ausgeklügelte Dünenfahrt zu den besonderen “Little Five” der Namib bringt Ihnen die Kleintiere der Wüste näher.
  • Klingt anstrengend, ist aber erfrischend erlebnisreich! mit dem Fatbike von Swakop Fatbike Tours fährt es sich leicht und sportlich über die wunderschöne Dünenlandschaft

Durch die älteste Wüste an den Atlantik…

Die Kiesflächen der Namib breiten sich vor uns aus, hier und dort am Horizont ein Berg oder ein flimmernder Horizont. Die langen geraden Strassen ab und zu mit einer kleinen Staubfahne verziert, hier fährt man durch, hier bleibt man nicht, WIR wissen es besser; wir fahren auf Umwegen durch granitische Skulpturlandschaften, uralte Erosionstäler und trockene Flüsse. Totenstille Umgebung, und doch sieht man öfters auch Giraffen, sehr oft Zebras und Antilopen und mit etwas Glück auch Geparden.
Die Höhle der beiden Geologen, die Geschichte ist in dem Buch “Wenn es Krieg gibt, gehen wir in die Wüste” nachzulesen, suchen wir zu Fuss auf, also bitte Wanderschuhe anziehen.

Unterwegs finden wir die weltberühmte “Welwitschia mirabilis” (1500 Jahre alt), Flechtenfelder und das Erosionstal des Trockenflusses Swakop, auch “Mondlandschaft” genannt.

Swakopmund ist eine kleine Küstenstadt, wo etwas Zeit zum Bummeln, bei gutem Wetter auch Sonnenbaden, Besichtigung der modernen und kolonialen Sehenswürdigkeiten und Kaffeetrinken bleibt.
Private Kaffeeröstereien, eine bekannte Gin Brennerei, viele Künstler verschiedenster Stile und eine deutlich entspannte Atmosphäre erwecken die Sehnsucht länger zu bleiben.

Hier gibt es unter anderem das bestgeführte Privatmuseum im Land, ein Ozenarium, eine Kristallgalerie und eine kleine Badebucht, die wir “Mole” nennen.

 

Tag 15


… leider weiter, Achtung Flugplan…

leider Abschied…

Auf einer landschaftlich sehr reizvollen Strecke über die westliche Randstufe Namibias geht es heute zügig voran, damit, bei Bedarf, in der Hauptstadt noch genügend Zeit bleibt namibische Handarbeiten als Mitbringsel zu erwerben oder mittags ein letztes gutes Wildsteak mit namibischem Bier zu geniessen.
Wir bringen Sie am Nachmittag an den Flughafen oder auf eine empfohlene Unterkunft und organisieren Ihnen dann einen Transfer.


Abflug gleich heute oder morgen?!

Es gibt viele Nachtflüge nach Europa. So entscheiden sich viele unserer Gäste, die letzte Etappe mit dem Flughafentransfer zu verbinden und am Nachmittag einzuchecken. Da andere aber die Stadt gern näher kennenlernen wollen, bzw. den Stressfaktor aus dem letzten Tag nehmen wollen, buchen wir gern eine weitere Übernachtung innerhalb Windhoeks oder eine stilvolle Unterkunft in der Nähe des Flughafens.
Einige Gäste buchen einen weiteren Baustein, wie z.B. ein Fly-in in den Caprivi, ins Okavangodelta oder ein paar Tage in Kapstadt.

Leistungen inbegriffen

Leistungen nicht inbegriffen

Richtpreise für 2024

Teilnehmernatürlichklassischedel
1 Person11.384'00 €12.278'00 €15.768'00 €
2 Personen6.872'00 €7.663'00 €10.948'00 €
3 Personen5.368'00 €6.124'00 €9.342'00 €
4 Personen4.615'00 €5.856'00 €8.539'00 €
5 Personen4.164'00 €4.895'00 €8.057'00 €
6 Personen3.863'00 €4.586'00 €7.735'00 €
7 Personen3.648'00 €4.366'00 €7.506'00 €
Einzelzimmer452'00 €499'00 €1.555'00 €

Oft gestellte Fragen beantworten wir Ihnen gerne vorab

Diese Reise ist auf ein weit gefächertes Interesse ausgelegt und Sie haben zu jeder Jahreszeit an verschiedenen Stellen das korrekte Wetter für Ihre Beobachtungen. Sollten Sie sich ganz besonders für viele Tierbeobachtungen interessieren, wäre diese Reise ab Mai bis November ideal.

Schreiben Sie uns und wir senden Ihnen den Routenverlauf mit konkreten Unterkunftsangaben mit Links zu.

Sie kommen auf dieser Reise auch auf Gästefarmen und kleineren Lodges unter. Auch wenn Sie die edle Variante wählen kommen Sie hier und dort etwas einfacher unter, da der Süden fern-ab liegt, haben aber mehr Kontakt zu Einheimischen und können sich gut über Land und Leute austauschen.

Starten Sie diese Reise gern in Walvis Bay statt in Windhoek und erleben zusätzlich die wunderschöne Kleinstadt Swakopmund und die Hafenstadt Walvis Bay mit Besuch der vogelreichen Lagune, einem Welt-Naturerbe.

Wir strukturieren die Reise dann etwas um…

Normalerweise wird der zentrale Bereich als erstes bereist, der Reisende bekommt dann das sogenannte „Afrikafieber“ und möchte immer wieder kommen, und dann wird der Süden oder ferne Norden bereist. Wer unbedingt viele Tiere sehen möchte, sollte mit dem Norden anfangen und danach in den Süden reisen. Wer sich für Landschaften, Geschichte, Pflanzen und das „echte Südwest“ interessiert, kann gern mit dem Süden zuerst anfangen.

Ein Angebot speziell für Sie! Teilen Sie uns einfach Ihre Änderungswünsche auf der letzen Seite des Formulars mit.

Unverbindliche Anfrage für 'Sweet & South' ausfüllen

Diese Safari wurde zuletzt aktualisiert am 18. Juni 2024 @ 9:51

Weitere geführte Individualreisen