Shoebill / Schuhschnabel

Shoebill / Schuhschnabel

Ross's Turaco / Ross Turako

Ross's Turaco / Ross Turako

Piapiac / Spitzschwanzelster

Piapiac / Spitzschwanzelster

Oribi / Südliches Oribi

Oribi / Südliches Oribi

Nubian Giraffe / Nubische Giraffe

Nubian Giraffe / Nubische Giraffe

Northern Red Bishop / Feuerwida

Northern Red Bishop / Feuerwida

Mountain Gorilla / Berggorilla Oder östlicher Gorilla

Mountain Gorilla / Berggorilla Oder östlicher Gorilla

Lelwel Hartebeest

Lelwel Hartebeest

African Grey Parrot / Graupapagei

African Grey Parrot / Graupapagei

Rwenzori Dreihorn Chamäleon / Jacksons Chameleon

Rwenzori Dreihorn Chamäleon / Jacksons Chameleon

Albert mit Gordon im Buwindi Swamp auf Suche nach Grauers Swamp Warbler

IMG 3076

Grüne Pavian auf dem Auto

IMG 2611

African Blue Flycatcher / Türkiselminie

African Blue Flycatcher / Türkiselminie

Abyssinian Ground Hornbill / Nördlicher Hornrabe

Abyssinian Ground Hornbill / Nördlicher Hornrabe

Banded Prinia / Zebraprinie

Banded Prinia / Zebraprinie

Bell's Hinged Tortoise / Glattrand Gelenkschildkröte

Bell's Hinged Tortoise / Glattrand Gelenkschildkröte

African Emerald Cuckoo / Smaragdkuckuck

African Emerald Cuckoo / Smaragdkuckuck

Black & White Casqued Hornbill / Grauwangen Hornvogel

Black & White Casqued Hornbill / Grauwangen Hornvogel

Lions In Euphorbia / Löwen In Kandelabereuphorbie

Lions In Euphorbia / Löwen In Kandelabereuphorbie

Royal Mile

Royal Mile

Mountain Gorilla / Berggorilla Oder östlicher Gorilla

Mountain Gorilla / Berggorilla Oder östlicher Gorilla

Northern Carmine Bee Eater / Scharlachspint

Northern Carmine Bee Eater / Scharlachspint

Papyrus Gonolek / Papyruswürger

Papyrus Gonolek / Papyruswürger

Piapiac / Spitzschwanzelster

Piapiac / Spitzschwanzelster

White Bellied Bustard Or Korhaan / Weißbauchtrappe

White Bellied Bustard Or Korhaan / Weißbauchtrappe

Superb Starling / Dreifarben Glanzstar

Superb Starling / Dreifarben Glanzstar

Straw Coloured Fruit Bat / Palmenflughunde

Straw Coloured Fruit Bat / Palmenflughunde

Splendid Starling / Prachtglanzstar

Splendid Starling / Prachtglanzstar

Ross's Turaco / Ross Turako

Ross's Turaco / Ross Turako

Shoebill / Schuhschnabel

Shoebill / Schuhschnabel

Shoebill / Schuhschnabel

Shoebill / Schuhschnabel

White Headed Woodhoopoe / Weißmaskenhopf

White Headed Woodhoopoe / Weißmaskenhopf

Zebra Waxbill / Goldbrüstchen

Zebra Waxbill / Goldbrüstchen

Yellow Throated Leaflove / Gelbkehlbülbül Oder Gelbkehl Uferb

Yellow Throated Leaflove / Gelbkehlbülbül Oder Gelbkehl Uferb

Brown Twinspot / Brauner Tropfenastrild

Brown Twinspot / Brauner Tropfenastrild

Red Colobus / Westafrikanischer Stummelaffe

Red Colobus / Westafrikanischer Stummelaffe

Eastern Plantain Eaters / Binden Lärmvogel

Eastern Plantain Eaters / Binden Lärmvogel

Uganda: Schuhschnabel, Gorilla & Schimpansen

Begeben Sie sich auf eine wundervolle Uganda Natur- und Birdingsafari, um alle Hauptvogel- und Wildtiergebiete in Uganda zu erkunden und dabei in herrlichen Unterkünften zu übernachten.

You are here:

Dauer

17 Tage
flexibel gestaltbar

Typ

Geführte Individualreise mit Tourleader und Guide

Gruppengrösse

individuell
(1-7 Personen pro Fahrzeug)

Sprachen

Deutsch, Englisch

Beschreibung:

Diese Reiseroute umfasst die der schönsten Lebensräume Ugandas, von üppigem Regenwald über wilde Savannen bis hin zu Feuchtgebieten und Sümpfen, und wurde mit Sorgfalt in Zusammenarbeit mit namhaften lokalen Uganda-Experten zusammengestellt und bereits von uns intensiv getestet.
Die Unterkünfte sind in guter Mittelklasse, Uganda Standard, gewählt. Wir haben sehr auf ein gutes Leistungsverhältnis geachtet und können alle Unterkünfte guten Gewissens empfehlen.
Die Reise beginnt und endet in Entebbe, der einzige internationale Flughafen Ugandas, am Ufer des Viktoriasees.
Der westliche Teil des Landes ist mit der reichsten Auswahl verschiedener Vogelarten der intensiven Vogel- Schmetterling- und natürlich der Beobachtung der afrika-typischen Säuger gewidmet. Der Westen beheimatet viele Endemiten des nördlichen Afrikanischen Grabens / Albert Rift und einige Spezies aus dem Kongo-Urwald. Wir sehen also jegliche Küsten- Wald und Savannenvögel, aber auch hochinteressante Begebenheiten wie baum-kletternde Löwen, Nubische Giraffen, den Defassa Wasserbock, Topi und viele andere Arten.
Allein der Naturspaziergang in den Botanischen Gärten von Entebbe wird Sie gefangen nehmen. Zugehörig der Familie der Pelikane ist der Namensgeber dieser Reise, der Schuhschnabel – ein Wunderwerk der Evolution; welchen wir gleich am Anfang der Reise in dem Mabamba Sümpfen aufsuchen. Im Bwindi-Regenwald nehmen wir am weltbekannten Gorilla „trekking“ teil, wo wir auch zahlreiche andere sehr interessante Primaten beobachten; hier sind die Permits übrigens garantiert! Natürlich fehlen auch die Waldelefanten und Riesenwaldschweine im Queen Elisabeth Nationalpark nicht. Schimpansen und andere Primaten sind in Kibale auch anhand eines Trekkings (Wanderung mit Fährtensuche) zu beobachten.
Die Erfahrung mit seltenen Säugetieren, endlos vielen und farbreichen Schmetterlingen, faszinierenden Reptilien und den herrlichen Vogelarten werden Sie natürlich auch bei den Murchison Falls / Kabalega Falls, wo der Nil zwischen dem Albert- und Victoriasee schöne Landschaften zeichnet , begeistert stimmen!
Im Budongo-Wald füllen wir mit Vogelarten der Ituri Region (Kongo) weitere Speicherkarten, auch ein Ziel damaliger Königsfamilien, welche sich schon an diesem Artenreichtum satt sehen durften.

Highlights

Karte

Ablauf

Tage 1 & 2

Ankunft, Vogelbeobachtung im Botanischen Garten von Entebbe und erste Shoebill-Expedition.
Der Botanische Garten von Entebbe liegt am Nordufer des Viktoriasees, praktisch auf dem Äquator, und erstreckt sich über eine Fläche von 40,7 Hektar. Dieser Lebensraum beheimatet eine Vielzahl von Libellen, Schmetterlingen und einer Vielzahl von Vögeln (über 206 Arten).

Tage 3 & 4

Schuhschnabel in den Feuchtgebieten von Mabamba und viele Arten im Lake Mburo Nationalpark
Der Schuhschnabel ist ein äußerst beeindruckender und ziemlich großer Vogel aus der Familie der Pelikane, zweifellos eine der begehrtesten Sichtungen für viele Naturforscher. Der Lake Mburo Nationalpark erstreckt sich über eine Fläche von 260 km² und verfügt über eine deutlich andere Fauna im Vergleich zu anderen Schutzgebieten.

Tage 5 & 6

Gorillas im „Bwindi Impenetrable Forest“.
Der African Bird Club stuft die Vogelbeobachtung im Bwindi als das beste Erlebnis in Afrika ein! Frühzeitig brechen wir zu einem anspruchsvollen Treck in den Dschungel auf. Schließlich stehen wir Auge in Auge mit den Gorillas, ein Erlebnis fürs Leben!

Tage 7 & 8

Buhoma Hauptweg.
Die örtlichen Guides haben Hunderte von Sehenswürdigkeiten im Kopf, und immer wieder konzentrieren Sie sich auf eine neue Vogelart, eine Affenart, zarte Pflanzen, beeindruckende Bäume, prächtige Farne und Schmetterlinge.

Tage 9 & 10

Queen Elizabeth Nationalpark.
Der Queen Elizabeth Nationalpark, der zweitgrößte Nationalpark in Uganda, ist aufgrund seiner Vielfalt eine der begehrtesten Destinationen in Uganda. Er verfügt über mehr als 100 Säugetierarten, 620 Vogelarten und einen täglichen Beobachtungsrekord von 296 Vogelarten.

Tage 11 & 12

Schimpansen im Kibale Forest Nationalpark.
Das Bigodi-Feuchtgebiet ist eine gemeindebasierte Naturschutzinitiative der lokalen Bevölkerung Ugandas. Hier unternehmen wir einen intensiven Spaziergang zur Beobachtung von Vögeln und Schmetterlingen.

Tag 13

"Königsmeile" im Budongo-Wald.
Der Budongo-Wald ist ein Wildreservat neben dem Murchison Falls Nationalpark im Nordwesten Ugandas und bekannt für seine unglaubliche Artenvielfalt. Sogar die königliche Familie schätzte seinen Wert, weshalb dieser freigelegte Abschnitt des Waldes die Königsmeile genannt wird.

Tage 14, 15 & 16

Afrikanische Säugetiere, Palmen und Vogelbeobachtung im Murchison Falls Nationalpark
Während wir uns im Park aufhalten, werden wir uns auf die Beobachtung kleinerer Tiere und Vögel konzentrieren, aber inmitten der schönen Borassus-Palmen-Savannen werden wir mit Sicherheit viele Savannenelefanten, Büffel, Rothschild-Giraffen, Löwen und natürlich eine Vielzahl von Antilopenarten wie Jackson-Hartebeest und Uganda-Kob sehen. Unter den fast überwältigenden neuen Sichtungen hoffen wir besonders darauf, den Abyssinischen Hornraben und vor allem die Bindenfischeule zu beobachten.

Tag 17

Fahrt von Murchison Falls nach Entebbe und Abreise.
Heute werden wir die Murchison Falls auf der oberen Seite besuchen und dann unsere gemächliche Reise nach Entebbe fortsetzen.
Detaillierte Reisebeschreibung

Tage 1 & 2

Vögel… Menschen, Farben, shopping und Kultur


inklusive:

  • Vollpension
  • Boot- / Kanufahrt in dem Mabamba Sümpfen

Ankunft, Vogelbeobachtung im Botanischen Garten von Entebbe und erste Schuhschnabel-Expedition

Der Botanische Garten von Entebbe befindet sich am nördlichen Ufer des Viktoriasees, praktisch am Äquator und umfasst eine Fläche von 40,7 Hektar. Der Lebensraum hat eine Vielzahl von Libellen, Schmetterlingen und sehr vielen Vögeln (über 206 Arten).

Mantelaffen, Grün- und Rotschwanz-Meerkatzen sind in den Bäumen zu sehen und sind sehr zahm.

Natürlich sind der kluge Graupapagei (Grey Parrot), der Prachtnektarvogel (Superb Sunbird), der beeindruckende Riesenturako (Great Blue Turaco) und farbknallige Vögel wie Doppelzahn-Bartvogel (Double-toothed Barbet) und Scharlach-Würger (Black-headed Gonolek) inspirierend zu beobachten, aber wir freuen uns ebenso an den bunten Agamen und hoffentlich Fruchtfledermäusen.

Am Ufer des Viktoriasees liegt ein, von der lokalen Bevölkerung, geschütztes Sumpfgebiet, das Mabamba – Kamengo Wetland.
Mit einem recht großem Kanu tuckern wir durch die Papyrus-Sumpflandschaft um den aussergewöhnlichen Schuhschnabel zu sehen und gut fotografieren zu können.

Tage 3 & 4

im Kanu durch Papyrus bis zum Schuhschnabel


  • 2 Übernachtungen auf Rwakobo Rock Lodge, da man hier auch am Abend Ziegenmelker und Eulen beobachten kann.

inklusive:

  • Vollpension
  • Bootsfahrt auf Lake Mburo
  • Pirschfahrt im Nationalpark auf der Suche nach Topi, Elenantilope, Giraffen (nubisch), Anubis-Pavian, Zwergmangusten und anderen Säugern

Artenexplosion im Lake Mburo Nationalpark

Der Schuhschnabel ist ein äusserst imposanter, recht großer, Vogel aus der Familie der Pelikane und sicher eine der begehrtesten Beobachtungen vieler Naturkundler.

Der Lake-Mburo-Nationalpark ist 260 km² groß und hat eine deutlich andere Fauna als andere Reservate. Es ist der einzige Nationalpark, der einen ganzen See enthält. Der Park liegt in sanften Hügeln und offenen Grastälern und besteht auch aus 4 weiteren kleineren Seen. Hier gibt es interessanterweise das Böhm’s-Zebra, ein Steppenzebra mit kontrastreicher Streifung.

In dieser Gegend sehen wir extrem viele besondere Vogelarten, hier aber freuen wir uns besonders auf den Namensgeber unseres Unternehmens, den „Yellow-throated Leaflove“
… und freuen uns auf den Papyruswürger
(Papyrus Gonolek) und auf die Binsenralle (African Finfoot)… u.v.m.

Tage 5 & 6

… tief in den Wald


inklusive:

  • Vollpension
  • Gorillatrekking inklusive Permit

Gorillas im „Bwindi Impenetrable Forest“

Der Bwindi-Regenwald liegt im Südwesten Ugandas, erstreckt sich über die Flanken des Albert Rifts, des nördlichsten Teils des Ostafrikanischen Grabenbruchs und liegt im Allgemeinen sehr hoch und ist daher kühler. Die Temperaturen können auf 9 Grad Celsius fallen.

Wir freuen uns auf das Dreihornchamäleon (Jackson’s chameleon) und zahlreiche wunderschöne Schmetterlinge, Frösche und Fledermäuse. Vielleicht finden wir das Edelfrankolin (Handsome Spurfowl), allein des Namens wegen schon sehenswert

Der African Bird Club stuft die Waldvogelbeobachtung in Bwindi als Nummer 1 Afrikas ein!

Schon früh soll es auf eine, oft anstrengende, Pirsch in den Urwald gehen. Endlich dann die Wald – Gorillas, eine Lebenserfahrung!
Es ist ein wunderbares Erlebnis, in die Augen dieser sanften Riesen zu blicken; Beobachten Sie sie ehrfürchtig, wie sie spielen und ihren täglichen Aktivitäten nachgehen.

Tage 7 & 8

farbenreiche Ornithologie!


inklusive:

  • Vollpension

Buhoma Main Trail

Die Waldwanderungen im Bwindi sind gefüllt mit unterschiedlichstem Leben und man befindet sich im ermüdenden non-stop Beobachtungsmodus inmitten dieser extrem fruchtbaren Waldlandschaft. Die lokalen Guides haben hunderte Ziele vor Augen und immer wieder hat man eine neue Vogelart, eine Affenart, zierliche Pflanzen, gewaltig-imposante Bäume, großartige Farne und Schmetterlinge im Fokus.

Die Hoffnung auf Angolapitta, Rotaugenwürgerschnäpper, Schwarzscheitel-Breitrachen, Rotschwanzbleda und der immerzu verborgenen Kivu-Bodendrossel soll uns inspirieren den Wald zu durchforsten.

 

Tage 9 & 10

Löwen in den Euphorbien?


inklusive:

  • Vollpension
  • Pirschfahrten im Nationalpark
  • Bootsfahrt im Nationalpark auf dem Kazinga Kanal

Queen Elizabeth National Park

Queen Elizabeth National Park, der zweitgrößte Nationalpark in Uganda. In Bezug auf die Vielfalt gehört dieser Park mit über 100 Säugetier- und 620 Vogelarten und einem Tages-Beobachtungs-Rekord von 296 Arten zu den gesuchtesten Reisezielen in Uganda.

Neben zahlreichen Vogelarten wollen wir im „Ishasha Sector“ nach den weltbekannten Baumlöwen schauen… sensationell, dass diese Löwen die Eigenart entwickelt haben.

Natürlich sind die Waldelefanten, Loxodonta cyclotis (L.africana haben Sie mit uns in Namibia schon gesehen), Riesenwaldschweine und Uganda-Grasantilope und natürlich der gesuchte Streifenschakal (Side-striped jackal) ebenso reizvoll und beobachtungswert.

Mit dem massiven Ruwenzori-Gebirge
als Kulisse sind die Fotomomente geradezu perfekt und natürlich soll auch die Bootsfahrt im Kazinga – Kanal nicht fehlen; ein breiter, 32 km langer natürlicher Kanal in Uganda, der den Georgsee und den größeren Eduardsee verbindet.

Tage 11 & 12

durch Wald, Berg und Tal


inklusive:

  • Vollpension
  • Schimpansentrekking, inklusive Permit

Schimpansen im Kibale Forest National Park

Das Bigodi – Feuchtgebiet ist eine gemeindebasierte Naturschutz – Initiative der lokalen Bevölkerung Ugandas. Hier werden wird es zu Fuß auf intensive Vogel- und Schmetterlingbeobachtung gehen.

Faszinierenderweise leben hier einige Sitatungas (Wasserkudu), in den Gewässern sind Otter zu sehen und auch das sonst verborgene Buschschwein…

In Kibale gibt es 13 verschiedene Primatenarten!
Besonders interessant sind neben den Schimpansen auch die Lehoest Affen und die Schwarz-weissen Stummelaffen.

Die Schimpansen werden wir anhand eines aktiven „Schimpansen Trekking“ besuchen.

Der Vogelfotograf hofft hier auf:

Grünbrustpitta (Green-breasted Pitta),, Purpurspint (Black Bee-eater), Braunkopf-Tropfenvogel (Yellow-spotted Nicator) und die Orangedrossel (Abyssinian Ground-Thrush) von den Greifvögeln ganz zu schweigen…

 

Tag 13

gut zum vögeln….


inklusive:

  • Vollpension

„Royal Mile“ im Budongo Wald

Der Budongo-Wald ist ein Wildschutzgebiet angrenzend zum Murchison Falls National Park im Nordwesten Ugandas.
Artenreichtum! Den sogar die Königsfamilie zu schätzen wusste, daher wird diese freigelegte Waldstrecke the Royal Mile genannt.

Sie kennen bereits die Klippschliefer aus Namibia, nun sehen Sie den Regenwald – Baumschliefer und wir freuen uns neben anderen Affenarten vor allem an Diademmeerkatzen.

Natürlich gibt es auch hier hunderte Vögel zu sehen, wie der Borstenvogel „Rotschwanzbleda“ (Red-tailed Bristlebill).
Der Babali-Hornvogel (White-thighed Hornbill), der Grauwangen-Hornvogel (Black-and-White-casqued Hornbill), der Gelbschnabel-Bartvogel (Yellow-billed Barbet) und der Braunkopf Zwergfischer (African Dwarf Kingfisher) sollen definitiv auch die non-birder unter uns konvertieren.

Tage 14, 15 & 16

noch mehr Tiere… und Farben!


inklusive:

  • Vollpension
  • Pirschfahrten im Nationalpark
  • Bootsfahrt bis an die untere Seite der Murchison Falls
  • Bootsfahrt auf dem Victoria Nil bis zum Albertsee

Afrikasäuger, Palmen & Vogelbeobachtung im Murchison Falls National Park.

Schon unterwegs in den größten und ältesten Nationalpark Ugandas werden wir aktiv nach seltenen Vogelarten wie Mocking cliff Chat / Rotbauchschmätzer und vielen Felsenbewohnern
schauen. Landschaftlich reizvoll und voller ornithologischer Überraschungen ist die Butiaba Randstufe.

Im Park werden wir zwar die kleineren Tiere und Vögel „targeten“ (zielstrebig suchen), sehen aber „speicherkartenfüllend“ auf den wunderschönen Borassuspalmen – Grassteppen viele Savannenelefanten, Büffel, Rothschild – Giraffen, Löwen und natürlich die Palette zu erwartender Antilopenarten, wie Jackson´s Kuhantilopen und Uganda-Grasantilope.

Neben fast schon überwältigender Neuarten wollen wir sehr gern den Abyssinian Ground Hornbill / Nördlicher Hornrabe und vor allem die Pel’s Fishing Owl / Bindenfischeule beobachten.

Eine abendliche Pirschfahrt steht auf dem Programm. Die Stimmung auf diesen Pirschfahrten ist einmalig (wetterabhängig… wie immer am Äquator) und wir freuen uns an der winzigen Fettmaus, der Weißschwanzmanguste, dem Bunyoro-Buschkaninchen und vielleicht sogar an einem Leopard oder Tüpfelhyänen…
Man hört sie überall die neun verschiedenen Ziegenmelker und wir wollen diese für Sie aufspüren und zum fotografieren anleuchten.

 

Tag 17

ich will bleiben…


  • Tageszimmer im Airport Guest House

 

Bemerkung

Da fast alle Flüge am späten Nachmittag via verschiedenen Zwischenlandungen nach Europa fliegen, haben wir hier keine Übernachtung eingeplant… um das „Absitzen und Warten“ zu vermeiden.

Murchison Falls Fahrt nach Entebbe und Abflug

Heute besichtigen wir die Murchison Falls an der oberen Seite und fahren danach gemütlich weiter nach Entebbe.

Vorsicht bei der Flugbuchung:

Der Abflug sollte frühestens ab 16h00 gebucht werden, da wir erst um 13h00 aus Murchison ankommen werden.
Ansonsten buchen wir Ihnen sehr gern eine weitere Übernachtung in Entebbe!

 

Richtpreise für 2024 / 2025

Teilnehmer pro Fahrzeugpro Person
2 Personen:€ 12.637,-
3 Personen:€ 9.900,-
4 Personen:€ 8.532,-
5 Personen:€ 7.781,-
6 Personen:€ 7.223,-
Einzelzimmerzuschlag:€ 550,-

Leistungen inbegriffen

Leistungen nicht inbegriffen

Oft gestellte Fragen beantworten wir Ihnen gerne vorab

Die beste Zeit für einen Besuch in Uganda ist während der Trockenzeiten, die normalerweise von Juni bis August und von Dezember bis Februar stattfinden. Während dieser Monate ist das Wetter in der Regel sonnig und trocken, was sich ideal für die Tierbeobachtung und Gorilla-Trekking eignet. Die Trockenzeit bietet auch klarere Himmel und bessere Straßenverhältnisse, was das Reisen im ganzen Land erleichtert. Es ist jedoch zu beachten, dass das Klima in Uganda das ganze Jahr über relativ mild ist, sodass Besuche zu jeder Zeit angenehm sein können.

Absolut! Diese Safari verspricht eine unglaublich vielfältige Palette an Erlebnissen, wobei ein besonderer Schwerpunkt auf der Vogelbeobachtung und Begegnungen mit den ikonischen Affen und majestätischen Gorillas Ugandas liegt. Machen Sie sich bereit, von der faszinierenden Vogelwelt Ugandas verzaubert zu werden, während Sie eine erstaunliche Vielfalt an Arten in ihren natürlichen Lebensräumen erleben. Und natürlich bereiten Sie sich auf unvergessliche Begegnungen mit den faszinierenden Affen und beeindruckenden Gorillas Ugandas vor. Zwischen den atemberaubenden Landschaften und der reichen Artenvielfalt haben Sie auch die Möglichkeit, eine Vielzahl anderer faszinierender Tiere zu beobachten, was diese Reise zu einem außergewöhnlichen Abenteuer für Tierliebhaber und Naturliebhaber gleichermaßen macht.

Sehr gern, Sie sagen uns was Sie besonders interessiert und wir passen den Ablauf entsprechend an.

Gern kürzen wir die Reise aus Kostengründen ohne Qualitätsverlust.

Diese Safari mag einen höheren Preis haben, aber seien Sie versichert, jeder Cent ist durch die Vielzahl an Erlebnissen und Annehmlichkeiten gerechtfertigt, die inkludiert sind. Von dem Moment an, in dem Sie diese Reise antreten, profitieren Sie von professioneller Führung auf nationaler und lokaler Ebene, die nicht nur Ihre Sicherheit gewährleistet, sondern auch ein tieferes Verständnis der Regionen vermittelt, die Sie erkunden.

Im Preis inbegriffen sind Genehmigungen, die Ihnen Zugang zu einigen der begehrtesten Attraktionen Ugandas gewähren, wie Begegnungen mit majestätischen Gorillas und faszinierenden Affen sowie Möglichkeiten für intensive Vogelbeobachtung inmitten der atemberaubenden Landschaften des Landes.

Darüber hinaus ist die Qualität der Unterkünfte erstklassig. Erwarten Sie, in luxuriösen Lodges und Camps zu übernachten, die sich nahtlos in ihre natürliche Umgebung einfügen und nach den Abenteuern des Tages Komfort und Entspannung bieten.

Also, auch wenn der Preis hoch erscheinen mag, bedenken Sie, dass er den Wert der unvergesslichen Erlebnisse, der Expertenführung, der Genehmigungen und der erstklassigen Unterkunft widerspiegelt, die diese Safari wirklich außergewöhnlich machen. Es ist eine Investition in Erinnerungen, die ein Leben lang halten werden.

 

Uganda ist genauso sicher wie viele andere afrikanische Länder für Reisende. Wie an jedem Reiseziel können gelegentlich Vorfälle auftreten, aber mit vernünftigen Vorsichtsmaßnahmen und Aufmerksamkeit können Besucher das Land selbstbewusst erkunden. Ugandas Engagement für die Sicherheit im Tourismus zeigt sich durch seine gut etablierte Tourismusinfrastruktur, zuverlässige Transportnetze und Bemühungen, die Sicherheit von Touristen zu gewährleisten, insbesondere in beliebten Gebieten und Nationalparks. Indem man sich informiert, seriöse Reiseveranstalter nutzt und lokale Bräuche respektiert, können Reisende die vielfältigen Erlebnisse und die herzliche Gastfreundschaft, die Uganda zu bieten hat, genießen und dabei potenzielle Risiken minimieren.

Ein Angebot speziell für Sie! Teilen Sie uns einfach Ihre Änderungswünsche auf der letzen Seite des Formulars mit.

Unverbindliche Anfrage für 'Uganda: Schuhschnabel, Gorilla & Schimpansen' ausfüllen

Diese Safari wurde zuletzt aktualisiert am 18. Juni 2024 @ 9:51

Weitere geführte Individualreisen

Kudu hinter einem Termitenhügel

Ondili Meumbo

16 Tage – Eine kurze Version voller Erlebnisse einer klassischen jedoch hochwertigen Namibia Rundreise in phantisch gelegenen hochwertigen Unterkünften, welche nachhaltig betrieben werden.

Ansehen